Client: Privat

Jahr: 2011

Status: Abgeschlossen


Eine Filmische Sequenz soll räumlich übersetzt werden. Hierfür werden Auschnitte aus Julian Schnabels Film “The Diving Bell And The Butterfly” gewählt, welcher das wahre Schicksal Jean-Dominique Baubys portraitiert. Bauby verfiel nach einem Tauchunfall in das sogennante Locked - In Syndrome, durch das er am ganzen Körper gelähmt ist und nur noch das linke Augenlid bewegen kann, jedoch geistig ohne Einschränkungen ist und alles um sich herum mitbekommt. Bauby kommuniziert mit seiner Umwelt fortan mit Hilfe einer Krankenschwester, die eine Tafel mit den Buchstaben des Alphabets hochhält. Mühselig kann Bauby sich Buchstabe für Buchstabe, Wort für Wort mitteilen und schreibt schlussendlich ein Buch, auf dem der Film tatsächlich basiert.


Räumlich interessant ist die Sequenz auf Grund der veränderten Wahrnehmung des Protagonisten, der seine Umwelt nunmehr sehr auschnitthaft und verzerrt erlebt. block_head ist ein kompakter 1 : 1 Raum, der in der Lage ist, genau diese verzerrte, gedämpfte und beklemmende Atmosphäre durch seine unterschiedlich gewählten, festen Ausblicke und die Zwanghafte Haltung aufzuzwingen, in die der Besucher genötigt wird. Eine weitere Parallele findet sich in dem langsamen “Tod”, den das Modell durch seine Bauweise aus Eis liefert. Das Schmelzen steht hierbei stellvertretend für das unausweichliche Schicksal, das dem Protagonist bevorsteht.